Lernen in 3D Welten

Was heißt Lernen in 3D Welten? Und wofür braucht man das?

Viele Tools haben im letzten Jahr das Online-Lernen erobert. Dabei kommen nach wie vor oft zweidimensionale Software zum Einsatz. Mit Kreativität und einer guten Ausbildung zur/m Live Online Trainer/in werden hier spannende Formate mit Mehrwert möglich. Doch häufig fehlt noch das gewisse Etwas. Die dritte Dimension eben. Das Bewegen im virtuellen Raum. Hier schaffen virtuelle 3D Lernumgebungen Abhilfe. Gemeinsam Lernen wie „in echt“, mit Bewegung, Perspektivwechsel und Spaß. Das alles wird möglich.

Lernen verändert sich

Anhäufung von Wissen ist nicht (mehr) das Ziel. Lernbedarfe entstehen viel mehr direkt am Arbeitsplatz. Umso wichtiger, dass wir Lernen systematisch organisieren. Mit virtuellen Formaten wird das möglich. In meinem Vortrag beim Führungssymposium der Manufaktur für Führungskultur im Mittelstand e.V. ging es heute um die virtuelle 3D Welt.

Arbeiten in 3D Lern- und Arbeitswelten ist für viele Menschen etwas Neues. Deshalb haben wir uns mit den Vorteilen und Herausforderungen beschäftigt.

Virtuelles Lernen in der dritten Dimension bringt Vorteile

In der menschlichen Entwicklung sind Lernen und Spielen untrennbar miteinander verbunden. Gerade in unseren ersten Lebensjahren ist spielerisches Lernen enorm wichtig. Das ändert sich nicht, nur weil wir älter werden. Auch im Erwachsenenleben hat das spielerische Lernen den größten Nachhaltigkeitseffekt. Nur erlauben wir es uns vielleicht nicht immer – denn das ist vielleicht nicht „businesslike“ genug?

Dabei schafft das spielerische viel schnelleren Aufbau von Synapsen. Der Austausch mit anderen hilft uns Wissen zu konstruieren und selbst zu durchdenken. Die Nutzung von virtuellen 3D Welten macht genau dann Sinn, wenn es ums Erleben und Erfahren geht. Coaching, Aufstellungsarbeit und Führungstraining sind nur ein paar Beispiele, wo über situatives Lernen die Vorteile auf der Hand liegen.

Live Lernen in der 3D Welt – Social Learning in Echtzeit

Darum geht es in unseren Settings. Die synchrone gemeinsame Zeit. Virtuelle Realitäten mit VR-Brille und weiterem Equipment meine ich in diesem Artikel nicht. Die Steuerung der Avatare in unseren Live Online Trainings erfolgt über Maus und Tastatur. Es ist keine zusätzliche Ausstattung erforderlich.

Das Lernen in 3D will gut vorbereitet sein

Natürlich bringt die 3D Technik auch Herausforderungen mit sich. Für einmalige Nuggets macht die Vorbereitung einer 3D Umgebung keinen Sinn. Die wenigsten Menschen finden sich sofort und ohne Anlaufzeit zurecht. Innerhalb von Organisationen ist auch i.d.R. die Abstimmung mit der IT erforderlich. Firewalls müssen den Softwarezugriff erlauben und hin und wieder braucht es passende Hardware.

Wichtig ist deshalb neben Techniktests auch das Onboarding der Teilnehmer. Damit schaffen wir Sicherheit und nehmen Ängste und Verunsicherungen.

Als Live Online Trainer sind hier ebenfalls ein paar Dinge zu beachten. Doch wer gut vorbereitet ist, der hat ziemlich viel Spaß in der virtuellen 3D Welt 🙂

Vielleicht hast du Lust das auch auszuprobieren? Dann ist unsere Weiterbildung zum 3D Trainer vielleicht das Richtige für dich. Herzliche Grüße, Sandra

Diese Beiträge könnten dich ebenfalls interessieren...

Hybride Führung im New Normal - wo führt der Weg hin?

Vom Kollegen zum Vorgesetzten - ein heikler Drahtseilakt

Teamentwicklung online - zwei erlebnisreiche Tage

Die perfekte Live Online Ausstattung: OBS – Manycam – Streamdeck – Action Cam - …

error: Download nicht möglich!